Votre compte

The President who became a Wardrobe


Every year since 2008 the artist Michael A. Holst does his creative Summer Workshop in Kronberg, Germany. Due to the corona pandemic, this year everything was different. Together with his colleague Marcellus M. Menke he did a totally digital workshop. The amazing result of this experiment can be seen in this little booklet. Done in the feel and look of a children's book, it is a strong political statement of the group of young international artists who took part in the workshop. In the Appendix you find an Interview with Michael A. Holst and Marcellus M. Menke, additional background information about the workshop and its participants and some sketches portraying the participants. Text in English and German. Seit 2008 veranstaltet der Künstler Michael A. Holst jedes Jahr seinen kreativen Sommerworkshop in Kronberg, Deutschland. Aufgrund der Corona-Pandemie war dieses Jahr alles anders. Zusammen mit seinem Kollegen Marcellus M. Menke führte er einen vollständig digitalen Workshop durch. Das erstaunliche Ergebnis dieses Experiments ist in diesem kleinen Büchlein zu sehen. Es hat die Anmutung eines Kinderbuchs doch sein Inhalt ist ein starkes politisches Statement der Gruppe junger internationaler Künstler, die an diesem Workshop teilgenommen haben. Im Anhang findet sich ein Interview mit Michael A. Holst und Marcellus M. Menke, zusätzliche Hintergrundinformationen über den Workshop und seine Teilnehmer sowie einige Skizzen, die die Teilnehmer porträtieren.

Ce livre est classé dans les catégories :

9,99 €
Vérifier la compatibilité de vos supports

Vous aimerez aussi

Fiche détaillée de “The President who became a Wardrobe”

Fiche technique

Résumé

Every year since 2008 the artist Michael A. Holst does his creative Summer Workshop in Kronberg, Germany. Due to the corona pandemic, this year everything was different. Together with his colleague Marcellus M. Menke he did a totally digital workshop. The amazing result of this experiment can be seen in this little booklet. Done in the feel and look of a children's book, it is a strong political statement of the group of young international artists who took part in the workshop. In the Appendix you find an Interview with Michael A. Holst and Marcellus M. Menke, additional background information about the workshop and its participants and some sketches portraying the participants. Text in English and German. Seit 2008 veranstaltet der Künstler Michael A. Holst jedes Jahr seinen kreativen Sommerworkshop in Kronberg, Deutschland. Aufgrund der Corona-Pandemie war dieses Jahr alles anders. Zusammen mit seinem Kollegen Marcellus M. Menke führte er einen vollständig digitalen Workshop durch. Das erstaunliche Ergebnis dieses Experiments ist in diesem kleinen Büchlein zu sehen. Es hat die Anmutung eines Kinderbuchs doch sein Inhalt ist ein starkes politisches Statement der Gruppe junger internationaler Künstler, die an diesem Workshop teilgenommen haben. Im Anhang findet sich ein Interview mit Michael A. Holst und Marcellus M. Menke, zusätzliche Hintergrundinformationen über den Workshop und seine Teilnehmer sowie einige Skizzen, die die Teilnehmer porträtieren.

Biographie de Michael A. Holst

The artist Michael Holst is truly an universalist. He works with a variety of media and techniques. His work includes both, classical works on canvas and paper, but also sculptures and extensive installations. One of his most valued medium is the digital photography. The data he produces with his camera is the basis for his impressive prints in a wide variety of formats, documenting his installations and project concepts. These documentaries are the basic algebra for the illustrated books of the contempART edition, which are usually published annually. The volume "Hohes Holz" documents the large-format oil paintings of the exhibition of the same name. In the book "Julchen darf heut' nicht im Garten arbeiten" is the documentation of an installation cycle in a German allotment colony. The volume "72 Bilder meines Waschbeckens am Morgen" deals with topics from the work of Joseph Beuys. In the documentary "Nacht Bilder" he shows details of his "Installation ohne Hase" in which he deals with motifs from the works of Ewald Mataré, Joseph Beuys and Günther Uecker. Der Künstler Michael Holst ist ein wahrhaftiger Universalist. Er arbeitet mit den unterschiedlichsten Medien und Techniken. Sein Werk umfasst sowohl ganz klassische Arbeiten auf Leinwand und Papier, aber auch Skulpturen und umfangreiche Installationen. Ein von ihm geschätztes Medium ist die digitale Photographie. Er erstellt mit ihr beeindruckende Prints in den unterschiedlichsten Formaten und er dokumentiert mit ihr seine Installationen und Projektkonzepte. Diese Dokumentationen sind die Grundlage für die Bildbände der contempART-Edition, die in der Regel jährlich erscheinen. Im Band "Hohes Holz" dokumentiert er die großformatigen Ölbilder der gleichnamigen Ausstellung. Im Band "Julchen kann heut' nicht im Garten arbeiten" findet sich die Dokumentation eines Installationszyklus in einer deutschen Kleingartenkolonie. Der Band "72 Bilder meines Waschbeckens am Morgen" setzt sich mit Themen aus dem Werk von Joseph Beuys auseinander. In der Dokumentation "Nachtbilder" zeigt er Details seiner "Installation ohne Hase", in der er sich mit Motiven aus den Werken von Ewald Mataré, Joseph Beuys und Günther Uecker auseinandersetzt. Marcellus M. Menke engagiert sich für Entwicklung und Realisation von Projekten aus den Bereichen Kunst, Musik, Literatur und Bildung. Dabei ist ihm das Aufzeigen von Beziehungen und das Sichtbarmachen von Zusammenhängen wichtig. In der von ihm initiierten und betreuten editionHIC veröffentlicht er neben eigenen Texten auch ihm wichtige Texte anderer Autoren. Von ihm geförderte Projekte aus dem Bereich der bildenden Kunst finden in der conTEMPart-Edition ihre Heimat. In seinem Projekt "buchmanufaktur.m4art.de" schafft er Bücher, die es erst in der Zukunft gibt. Marcellus M. Menke is engaged in the development and realization of projects in the fields of art, music, literature and education. For him, it is important to reveal relationships and make connections visible. In editionHIC, which he initiated and supervises, he publishes not only his own texts but also texts by other authors that are important to him. The conTEMPart-Edition is the home of projects he supports in the field of visual arts. In his project "buchmanufaktur.m4art.de" he creates books oft he future, which will be only available in the future.

Avis des internautes


Aucun commentaire n'a été posté sur ce livre.

Ajouter votre commentaire